Profil
 
Die "AGU" Architektengruppe U-Bahn entstand 1970 und wurde von den Preisträgern des Wettbewerbs zum Bau der Linie U1 in Wien, Österreich, gegründet.
Die Gründer Heinz Marschalek, Georg Ladstätter, Bert Gantar und Wilhelm Holzbauer schufen ein Gestaltungskonzept, das über die Dekoration von Ingenieurbauten weit hinausreichte und die Ingenieursplanung maßgeglich beeinflußte. Die umfassende und fachübergreifende Herangehensweise und die Kenntnisse aus dem Tiefbau, Eisenbahnbau und anderen Fachgebieten prägen seither die Arbeit der AGU.
Seit den Anfängen ist die AGU auch international tätig und hat auf drei Kontinenten unzählige Projekte geplant und ist beratend tätig.
Die AGU hat seit 1973 über hundert Stationsbauwerke geplant, wovon 74 Stationen bisher gebaut wurden.
Neben Stationsbauten haben sich Überbauten von Verkehrsbändern, Brücken und Oberflächen zu den wesentlichen Arbeitsfeldern der AGU etabliert. Detailliertes Know-How hinsichtlich Herstellung, Nutzung und Instandhaltung von Verkehrsbauwerken und die   zeichnen unsere 50-jährige Expertise aus.

Im Jahr 2004 wurde das Büro in eine Ziviltechniker GmbH umgewandelt, Heinz Marschalek fungiert seither als Geschäftsführer.
2013 wurden Andreas Jerabek und Gorana Krajnovic Gesellschafter.
2019 verstarben die Gründer Wilhelm Holzbauer und Bert Gantar. Im selben Jahr übernahmen Serge Bukor und Xaver Marschalek Anteile an der Gesellschaft.

Neben Heinz Marschalek sind seit 2019 Andreas Jerabek und Xaver Marschalek Geschäftsführer der AGU.